Webcam
Webcam
06.12.2019 - Öffnungszeiten zum Jahreswechsel

Sehr geehrte Flugplatznutzer,

analog zu den Vorjahren lauten unsere Öffnungszeiten zu den Feiertagen wie folgt:

24.12.2019, Heligabend - geschlossen
25.12.2019, 1. Weihnachtsfeiertag - geschlossen
26.12.2019, 2. Weihnachrtsfeiertag - geschlossen
31.12.2019, Sylvester - geschlossen


Ab dem 01.01.2020 ist der Flugplatz ab 12:00 Uhr MEZ - für den ersten Flug des Jahres - wieder geöffnet.

Wir wünschen Ihnen allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.


29.10.2019 - Informationen an die Flugplatznutzer


Sehr geehrte Flugplatznutzer des Verkehrslandeplatzes Aachen-Merzbrück,

die Befreiung von der Betriebspflicht hat bei den Segelfliegern zu teilweiser Verärgerung geführt, weil mit dem Ausbau des Platzes die Segelflugflächen für ca. 1 Jahr nicht genutzt werden können.

Wir hatten diese Jahreszeit als die günstigste für den Neubau der Segelflugbahnen angesehen, weil zwischen dem 1.10 des Jahres und dem 01.04 des darauffolgenden in der Regel der Segelflug ruht.

Die Geschäftsführung hatte in 2 Informationsveranstaltungen der Vereine auf diese Situation hingewiesen. Sollte die Wiederherstellung und der Wuchs des Rasens sich schneller einstellen, wird auch die Öffnung für den Segelflugbetrieb entsprechend schneller erfolgen können.

Die Erdarbeiten haben Ende Oktober begonnen. Die Arbeiten laufen ausgesprochen schnell. Der Oberboden der beiden neuen Segelflugbahnen ist abgeschoben und der Auf- und Abtrag ebenfalls erfolgt. Der Boden der Motor- und Windenschleppbahn wird zurzeit verfestigt. In der nächsten Woche werden die ungebundenen Tragschichten und danach der Schotterrasen aufgebracht.

Wenn die Bodentemperaturen über 10 Grad Celsius sind, kann der Rasen neu eingesät werden. In Abstimmung mit der Luftaufsicht in Düsseldorf wird die Belastbarkeit des Rasens geprüft und bei entsprechender Eignung der Platz für die Segelflieger wieder geöffnet.

In der Zeit der Baumaßnahme, wenn nicht geflogen wird, entstehen natürlich keine Landeentgelte oder Pauschalen. Für den Segelflug bedeutet dies, wenn kein Betrieb stattfindet, braucht auch keine Landeentgelt gezahlt zu werden. Entsprechende finanzielle Verluste der FAM werden von den Gesellschaftern getragen.

Bezüglich der Eigenstarter werden die beiden Professoren Dr. Dahmann und Dr. Mathar und ich mit der Bezirksregierung Düsseldorf Ende Januar ein Gespräch führen mit dem Ziel, dass Eigenstarter grundsätzlich auf der im Betrieb befindlichen Asphaltbahn fliegen dürfen. Der Zeitplan sieht derzeit keine Sperrung des Platzes oder ggfs. nur in der Woche vor. Eine genaue Terminierung ist vom Bauablauf und der Witterung abhängig.

Allen Nutzern des Verkehrslandeplatzes möchte das Team der FAM ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen.


Datenschutz | Impressum
Webcam